Link verschicken   Drucken
 

Geschichtsverein Mundelsheim e.V. - Museum in der Stiftsscheuer

Vorschaubild

Anna Fink

Großbottwarer Straße 35
74395 Mundelsheim

Homepage: www.museum-mundelsheim.de

Öffnungszeiten:
Die Ausstellung in der Stiftsscheuer ist an Markttagen (Pfingst- und Martinimarkt) und an örtlichen Festen geöffnet und kann von Gruppen nach Voranmeldung besichtigt werden.

Anfragen richten Sie bitte an Anna Fink:
Tel. 0172/9492831
Mail: Geschichtsverein-Mundelsheim@t-online.de

Vorstellungsbild

Der Weinbau hat in Mundelsheim eine jahrhundertlange Tradition. In den bekannten Steillagen Käsberg und Mühlbächer haben Generationen von Weingärtnern mit dem Bau von Trockenmauern eine einzigartige Kulturlandschaft geschaffen. Für den Ort und seine Bewohner war der Weinbau der wichtigste Wirtschaftsfaktor und die Existenzgrundlage. Trotz fleißiger und schwerer Arbeit war die wirtschaftliche Lage der Weingärtner oft schwierig. Um ihre Erzeugnisse besser vermarkten zu können, gründeten sie 1903 die Weingärtnergenossenschaft Mundelsheim.

 

Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der Weingärtnergenossenschaft im Jahr 2003 hat der Geschichtsverein Mundelsheim in der historischen Scheuer des ehemaligen Stiftes Oberstenfeld eine Weinbauausstellung zusammengetragen.

 

Die Arbeitsmethoden im Weinbau haben sich in den letzten Jahrzehnten grundlegend verändert. Die mühevolle Handarbeit wurde durch den Einsatz von Maschinen und Geräten zwar nicht ganz ersetzt, aber erleichtert.

 

Die Dokumentation der alten Arbeitsweisen im Weinberg ist daher ein wichtiges Thema der Ausstellung. In einem kleinen Weinberg ist die früher übliche Anbauweise an Pfählen dargestellt. Alte Geräte und Werkzeuge machen die Arbeiten im Weinberg im Kreislauf eines Jahres anschaulich und nachvollziehbar. Ein Herbst- und ein Fasswagen berichten vom Höhepunkt des Jahres, der Weinlese und der Kelterung der Trauben. Im Eingangsbereich steht als besonderer Blickfang ein 7 Meter langer Kelterbaum.

 

Auf Schautafeln und in Vitrinen wird den Besuchern die Geschichte des Weinbaus in Mundelsheim anschaulich und mit vielen Fotos nahe gebracht. Ein Videofilm, von Mundelsheimer Schülern gedreht, zeigt die alten Arbeitsweisen im Weinberg im Lauf eines Wein - Jahres.

 

Das Küferhandwerk hat schon immer eine Verbindung zum Weinbau. Es lag also nahe, dass der Geschichtsverein Mundelsheim seine Weinbauausstellung in der Stiftsscheuer mit einer Küferausstellung ergänzte. In Mundelsheim hat dieser Beruf ein alte Tradition, drei Küferfamilien betätigten sich hier mit der Fassherstellung. Um die handwerklichen Fähigkeiten dieses vom Aussterben betroffenen Berufes darzustellen, hat der Geschichtsverein im Jahr 2005 seine Ausstellung „Von der Eiche zum Fass“ eröffnet.

 

Eine komplette Küferwerksstatt wurde aufgebaut, die sowohl die frühere Handarbeit beim Bearbeiten des Holzes als auch neuere Methoden umfänglich darstellt. Der Besucher kann sich ein Bild machen, wie bereits vor Hunderten von Jahren bis in die Gegenwart Fässer hergestellt wurden. Schautafeln über die Geschichte der Mundelsheimer Küferfamilien, ergänzt durch alte Schriftstücke zeugen von dieser Tradition. Sämtliche Werkzeuge die der Fassküfer benötigte, sind übersichtlich beschriftet ausgestellt. Ein Film zeigt anschaulich die Herstellung eines Weinfasses.

 

Das Wagnerhandwerk
Als die letzte Mundelsheimer Wagnerwerkstatt abgebrochen wurde, konnte der Geschichtsverein zahlreiche Geräte und Werkzeuge sicherstellen. Als Ergänzung der bestehenden Ausstellung in der Stiftsscheuer wurde im Jahr 2010 eine Wagnerwerkstatt aufgebaut. Anschaulich ist der Arbeitsablauf beim Wagner dargestellt und auch seine Erzeugnisse sind zu sehen. Auf Schautafeln ist der Beruf des Wagners und seine Werkzeuge dargestellt.


Ist der Wagner heute ein aussterbender Beruf, so war früher ein Dorf ohne Wagner nicht denkbar. Der Wagner stellte nicht nur Wagen und Karren her, sondern auch landwirtschaftliche Geräte aller Art. So fertigte er Pflüge, Eggen, Rechen, Heugabeln und Dreschflegel. In sein Angebot gehörten unter Anderem auch Leitern, Weinpressen und Schlitten.

 

Informationen zum Geschichtsverein:

Der im Jahr 2000 gegründete Geschichtsverein Mundelsheim e.V. wurde hat mittlerweile 126 Mitglieder. Der Verein hat als erste Aktivität einen historischen Orts-Rundgang mit den entsprechenden Tafeln und einer Broschüre erarbeitet. Zwischenzeitlich wurde mit viel Eigenarbeit das Museum Stiftsscheuer mit einer Weinbauausstellung, einer Küferwerkstatt und einer Wagnerwerkstatt gestaltet, dieses Museum erfreut sich einer großen Besucherzahl. Bei seiner jährlichen Hauptversammlung organisiert der Geschichtsverein einen historischen Vortrag, der von der Öffentlichkeit gerne angenommen wird. Außerdem findet jährlich ein Ausflug statt, der die Teilnehmer zu einem Museumsbesuch einlädt. Die Ausstellung in der Stiftsscheuer ist an Markttagen (Pfingst- und Martinimarkt) und während örtlicher Feste geöffnet und kann von Gruppen nach Voranmeldung besichtigt werden. Die Kontaktdaten des Vereins finden Sie unter: www.museum-mundelsheim.de/kontakt.html

Vorstellungsbild