Link verschicken   Drucken
 

Wein- & Obstbau

kellerei.jpg
 
Käsbergkeller 

 

Der Käsbergkeller in Mundelsheim ist eine große Gemeinschaft bei der Zusammenarbeit großgeschrieben wird. Seit über 100 Jahren werden die Trauben aller knapp 600 Mundelsheimer Weingärtner gemeinsam im Keller zu erstklassigen Weinen fachgerecht ausgebaut und diese Juwelen bestmöglich vermarktet. Hier kommen Tradition und Moderne zusammen, so dass nach einem goldenen Herbst dem optimalen Weingenuss nichts mehr im Wege steht.

 

Selbst heute noch werden die gesamten Steillagen, sei es im Mühlbächer oder im Käsberg  in Mundelsheim, wie seit vielen Jahrhunderten mit reiner Handarbeit bewirtschaftet. Viel Arbeit für einen guten Wein und eine schöne Landschaft. So ist der Aufwand hier mehr als doppelt so hoch wie in einem mit Maschinen bewirtschafteten Weinberg. Auch die Arbeiten im Rozenberg, auf der die traditionellen Sorten wie Lemberger, Riesling, Blauer Spätburgunder, Schwarzriesling und Samtrot wachsen sind beschwerlich, da auch hier sehr steile Hänge anzutreffen sind. So werden die Trauben, die alle an den nach Süden ausgerichteten Rebhängen wachsen, wo die Sonneneinstrahlung durch die Spiegelungen im Neckarwasser besonders intensiv und dadurch eine intensive Fruchtvielfalt erhalten, von hunderten fleißigen Helfern im Herbst von Hand geerntet.

 

Seit 2012 steht der Käsbergkeller unter den Fittichen der Lauffener Weingärtner eG. Gemeinsam versucht man nun die zusammen erwirtschafteten Produkte bestmöglich zu vermarkten. Die Kombination des traditionsbewussten Trollingers aus Mundelsheim und des weltoffenen Scharzrieslings aus Lauffen sollen die Basis für eine erfolgreiche Zukunft bilden.

 

Der Käsbergkeller bietet Ihnen ideale Möglichkeiten für Weinproben und Besichtigungen. Bitte melden Sie sich an!

 

Käsbergkeller Mundelsheim

Heinrich-Maulick-Straße 24

Telefon 07143/8155-0

Telefax 07143/8155-21

http://www.mundelsheimerwein.de

 

 

logooeg.jpg

 

 

Obsterzeugergenossenschaft

 

Gegründet wurde die Genossenschaft im Jahre 1961. In den Anfangsjahren umfasste die Anbaufläche der Mitglieder 45 ha, die sich wie folgt aufgliederten:

– 41 ha Äpfel

– 1 ha Birnen

– 3 ha Sauerkirschen Heute beträgt die Anbaufläche 22 ha, davon

– 21 ha Äpfel (neuzeitlicher Sortenspiegel von Tafelobst)

– 1 ha Birnen (Williams / Conference / Alexander Lukas)

 

Durch den Bau einer Obsterfassunghalle hatten die Familienbetriebe ein weiteres Standbein. Zudem war der eigene Obstverbrauch durch bessere Qualitäten gesichert, da die am Ort ansässige Süßmosterei Schütz die Verwertung des Fallobstes übernahm.

 

Ab Ende August bis Mitte November können Sie unsere Erzeugnisse in unserer Obsthalle kaufen, und zwar samstags von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr und sonntags von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr. Außerhalb dieser Verkaufszeiten steht Ihnen unser Automat zum Kauf zur Verfügung, der täglich neu befüllt wird. Die Obsthalle finden Sie, wenn Sie von der Autobahn Richtung Mundelsheim fahren, nach ca. 500 m auf der rechten Straßenseite.

 

Jedes Jahr findet am 2. Sonntag im September in der Obsthalle unser Apfeltag statt.

 

Weitere Informationen erhalten Sie von:

Wolfgang Jäger

Blumenstraße 6

74395 Mundelsheim

Telefon 07143/50057


 

 

apfelsaft2012.jpg     Fruchtsaftkelterei Schütz         
Fruchtsaftkelterei Schütz

Werksverkauf - Wertweg 26

Tel. 0 71 43 / 96 58 93
Fax: 0 71 43 / 96 58 97


www.schuetz-fruchtsaft.de

Weinbergstraße 9

Tel. 0 71 43 / 4 02 55 50
Fax 0 71 43 / 40 25 55 19

Klicken Sie hier um Näheres zu erfahren.

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr
14.00 - 18.00 Uhr
Samstag 9.00 Uhr bis 14.00 Uhr