Link verschicken   Drucken
 

Historischer Rundgang

alterstich

 

Liebe Besucher,

die Gemeinde Mundelsheim begrüßt Sie recht herzlich und lädt Sie mit dieser Broschüre zu einem interessanten Rundgang durch das historische Mundelsheim ein.


Der traditionsreiche Weinort Mundelsheim, landschaftlich reizvoll zwischen Neckar und Rebhängen gelegen, ist wegen seiner Spitzenweine weithin bekannt.


Bereits die Römer siedelten auf der Mundelsheimer Markung. Zeugen aus dieser Zeit sind die beiden römischen Gutshöfe und das Mithrasheiligtum, die hier entdeckt wurden. Der Ort Mundelsheim wurde vermutlich im 3. bis 4. Jahrhundert als alamannisch-fränkische Siedlung gegründet.


Das Sippenoberhaupt Mundolf soll sich einst mit seiner Familie hier niedergelassen haben.


1245 wurde Mundelsheim erstmals urkundlich erwähnt als einer der Orte, in denen das Stift Backnang Güter besaß.


1422 erhielt der Ort die Stadtrechte.


Bis 1595 befand er sich im Besitz der Markgrafen von Baden, die den Ort in diesem Jahr an die Herzöge von Württemberg verkauften. Bis 1806 war Mundelsheim ein Amt mit eigener Verwaltung.


Zeugnisse der reichen Geschichte Mundelsheims haben sich in zahlreichen Gebäuden und Denkmalen erhalten.


Der Ortsrundgang soll den Besuchern einen Einblick in die Geschichte des Ortes vermitteln. Wir wünschen einen interessanten Streifzug durch unseren Ort. Ein Besuch der Sehenswürdigkeiten im Außenbereich lohnt sich auf jeden Fall und ist sehr empfehlenswert.

 

Seit 2003 gibt es in Mundelsheim den historischen Rundgang. Damit ist der Ort um eine weitere Attraktion reicher. In einer Broschüre werden 24 Objekte im Ortskern und weitere Objekte im Außenbereich und ihre Geschichte beschrieben. Ob Bürgerhaus, Zehntscheuer, Torhaus, oder die Kirchen, schöne alte Fachwerkhäuser, die barocke Apotheke und ein barockes Gartenhäuschen – Mundelsheim hat viele schöne alte Gebäude die vom früheren Leben im Ort berichten.

 

Der Rundgang beginnt auf dem Marktplatz vor dem Bürgerhaus. Dort befindet sich eine entsprechende Übersichtstafel auf der alle Objekte verzeichnet sind.

 

Eine weitere Übersichtstafel steht in der Wasenstraße und auf einer Tafel am Gelände der ehemaligen Burg der Herren von Urbach finden sich noch zusätzliche Daten zum Burggelände. An allen Gebäuden befindet sich Hinweistafeln mit kurzen Erläuterungen zum Objekt. Weiterführende Informationen finden interessierte Besucher in der Broschüre: Historischer Rundgang. Ein Rundgang dauert ca. 60 Minuten.

 

Sehr lohnend ist auch ein Besuch der Objekte im Außenbereich. Hierzu gehört die Kilianskirche mit ihren spätmittelalterlichen Fresken, das Königshäusle im Käsberg und die Reste der römische Siedlung auf der Ottmarsheimer Höhe mit dem bekannten Mithras-Tempel.

 

Der Historische Rundgang wurde von 11 Mitgliedern des Geschichtsvereins in Zusammenarbeit mit dem Gemeindearchiv in 2-jähriger Arbeit realisiert und im März 2003 an die Gemeinde übergeben.

 

Die Broschüre Historischer Rundgang ist gegen 1,- € Schutzgebühr im Rathaus erhältlich. Gruppen können auch ca. 2-stündige Führungen mit einem Besuch des Museums in der Stiftsscheuer buchen. Auskunft hierzu gibt es im Rathaus.