Link verschicken   Drucken
 

Kilianskirche

Vorschaubild

Eine Papstbulle von 1247 nennt St. Kilian als unveräußerlichen Besitz des Chorfrauenstifts Oberstenfeld.


Wie sie sich heute dem Besucher präsentiert, ist sie das Ergebnis des Wiederaufbaus nach der Zerstörung Mundelsheims im Jahre 1440 durch ein Heer der Reichsstädte Heilbronn und Hall.
Die weithin bekannte reiche Ausmalung stammt aus den Jahren 1460 bis 1470. Diese spätgotischen Fresken wurden zwischen 1964 und 1974 restauriert. Die Kirche kann nach Voranmeldung über das Pfarrhaus besichtigt werden.


Zu erreichen über die Kilianstraße (Gehzeit ab Kelter 5 min).


Veranstaltungen

08.07.​2018
19:00 Uhr