TraubenBlick auf den OrtBlüte mit HummelNeckarschlaufeBlick auf MundelsheimDas Königshäusle am Käsbergweg
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Pressemitteilungen der AVL zum neuen Wertstoffsammelsystem

Mundelsheim, den 21. 09. 2021

Das Ludwigsburger Wertstoffsammelsystem „FLACH und RUND“ endet zum 31.12.2021

 

Im Landkreis Ludwigsburg wird ab dem 01.01.2022 ein neues Sammelsystem eingeführt. Die Unternehmen KURZ und PreZero sind im Auftrag der Dualen Systeme für die Einsammlung von Verpackungsabfällen zuständig. Gemeinsam haben die beiden Entsorger eine Informationsplattform unter www.verpackungsabfall-lb.de eingerichtet. Das Einsammeln von Papier, Bio- und Restmüll liegt weiterhin in der Verantwortung der Ludwigsburger Abfallverwertungsgesellschaft (AVL). Das bisherige Sondersammelsystem „Flach und Rund“ erfasst Leichtverpackungen, Altpapier und Glas in einem gemeinsamen Abfuhrsystem (Grüne Tonne „Flach“ und Grüne Tonne „Rund“). Die Verpackungsabfälle werden anschließend sortiert und recycelt. Das Sondersammelsystem „Flach und Rund“ wird ab dem 01.01.2022 durch ein neues Sammelsystem für Verkaufsverpackungen ersetzt. Wichtig hierbei: die bürgerfreundliche haushaltsnahe Erfassung der Abfälle bleibt dabei erhalten. Neu eingeführt werden hierfür die Gelbe Tonne für Leichtverpackungen und die Blaue Box bzw. Blaue Tonne für Glas. Die bisherige Grüne Tonne „Flach“ wird zu einer Papiertonne für reines Altpapier. Hierzu informiert die Ludwigsburger Abfallverwertungsgesellschaft (AVL) gesondert. KURZ und PreZero sind im Auftrag der Dualen Systeme gemeinschaftlich für die Sammlung der neuen Wertstofffraktionen Glas und Leichtverpackungen im Landkreis Ludwigsburg zuständig. Privathaushalte erhalten ihre Sammelgefäße automatisch in den nächsten Wochen. Die Anzahl und Größe der Tonnen werden nach Zahl und Größe der Haushalte auf dem Grundstück und in Abstimmung mit den Dualen Systemen zugeteilt. Weitere Informationen rund um die Entsorgung der Verpackungsabfälle und wichtige Fragen und Antworten, sowie aktuelle News, entsprechende Terminpläne (z.B. Rückholung der „Rund“-Tonne) und Informationen zu Sammelstellen (Standorte von Depotglascontainern und Recyclinghöfen) werden auf der Internetseite www.verpackungsabfall-lb.de ab dieser Woche zur Verfügung gestellt. Für weitere Fragen steht zeitnah eine zusätzliche kostenfreie Hotline unter: 0800 5893854 zur Verfügung. Berechtigte Gewerbebetriebe und Institutionen* haben die Möglichkeit, zeitnah die Sammelgefäße über ein Onlineformular zu bestellen. Dabei ist zu beachten, dass nur Anfragen akzeptiert werden, die über das dafür vorgesehene Formular unter www.verpackungsabfall-lb.de/service/fuer-gewerbe/ eingehen. *Gewerbebetriebe und Institution können das System kostenlos nutzen, soweit es sich um Verkaufsverpackungen handelt und sie als „vergleichbare Anfallstelle“ nach § 3 (11) VerpackG dazu berechtigt sind.

Kontakt:

KURZ Entsorgung GmbH, Mühläckerstraße 26, 71642 Ludwigsburg, www.kurz-entsorgung.de

PreZero Service Süd GmbH, Daimlerstraße 2, 75438 Knittlingen, www.prezero.de

 

 

Die AVL informiert: Das Ende einer Ära: FLACH geht, die Papiertonne kommt – auch bei Verpackungen gibt es Änderungen

 

Das bisherige Mülltrennsystem im Landkreis Ludwigsburg wird umgestellt: Ab dem 1. Januar 2022 wird nicht mehr FLACH und RUND eingesammelt, sondern Papier, sogenannte Leichtverpackungen und Glas. Auslöser für die Umstellung ist das Verpackungsgesetz aus dem Jahr 2019.

 

Wer im Landkreis Ludwigsburg ein verpacktes Produkt erwirbt, bezahlt bereits beim Kauf die Entsorgungs- und Verwertungsleistung. Und zwar nicht an die Ludwigsburger Abfallverwertungsgesellschaft (AVL), sondern an die sogenannten dualen Systeme. Dies ist in ganz Deutschland so geregelt und bedeutet: Für Verpackungsabfälle sind bundesweit die dualen Systeme verantwortlich.

 

Papier, Bio- und Restmüll bleibt in AVL-Verantwortung

Ab dem 1. Januar 2022 ist die AVL im Auftrag des Landkreises Ludwigsburg nur noch Ansprechpartnerin für die neue Papiertonne sowie für die Biomüll- und Restmülltonne. Wer Fragen hat oder einen Papier-, Bio- oder Restmüll-Behälter bestellen oder tauschen möchte, kann dies, wie bislang, über das AVL-ServiceCenter oder über die AVL-Internetseite www.avl-lb.de tun. Die bisherige FLACH-Tonne wird vor dem Haus stehen bleiben und zur reinen Papiertonne umfunktioniert. Das bedeutet: Nach der letzten FLACH-Leerung im Jahr 2021 darf die FLACH-Tonne nur noch mit Papier, Pappe und Kartonagen befüllt werden. Folien und Styropor kommen dann in die neue Gelbe Tonne für Leichtverpackungen, für die die AVL nicht mehr zuständig sein wird. Wer bislang dieselbe Grüne Tonne im Wechsel mit FLACH und RUND befüllt hat, darf diese nach der letzten Leerung im Dezember 2021 nur noch als reine Papiertonne nutzen.

 

Für Glas und Leichtverpackungen neu zuständig: die Firmen PreZero und KURZ

Die neuen Wertstofffraktionen Glas und Leichtverpackungen liegen in der Verantwortung der dualen Systeme. Unter Leichtverpackungen, oft auch abgekürzt mit LVP, sind Verpackungen aus Kunststoff, Aluminium, Weißblech oder Verbundstoffen zu verstehen. Die dualen Systeme haben die Entsorgungsfirmen PreZero und KURZ mit der Einsammlung dieser Wertstoffe im Landkreis Ludwigsburg beauftragt. Für Informationen und Fragen zur Auslieferung der Gelben und blauen Tonnen haben die beiden Entsorgungsfirmen eine Internetseite (www.verpackungsabfall-lb.de) sowie zukünftig eine kostenlose Telefon-Hotline unter 0800 5893854 eingerichtet. Die neuen Behälter werden in den kommenden Wochen ausgeliefert. Die leeren RUND-Tonnen werden ab Anfang 2022 abgeholt. PreZero und KURZ werden über die Tonnenauslieferung und -abholung gesondert informieren. Auch hier gilt: Nach der letzten RUND-Leerung im Jahr 2021 sollen die neuen Behälter für Leichtverpackungen und Glas genutzt werden.

 

Hintergrundinfo: Wer sind die dualen Systeme?

Das duale System entstand in Deutschland als privatwirtschaftlich organisiertes, zusätzliches, also „duales“ Erfassungssystem neben dem öffentlich-rechtlichen Entsorgungssystem, das die Kommunen und Landkreise verantworten. Inzwischen gibt es zehn privatwirtschaftlich organisierte Systeme, die bundesweit die Sammlung, Sortierung und Verwertung von Verkaufsverpackungen organisieren. Grundlage für die Arbeit der dualen Systeme ist das Verpackungsgesetz. Weitere Informationen: www.muelltrennungwirkt.de

 

 

 

 

Bild zur Meldung: Foto: Werner Kuhnle

Galerien
Unser Mundelsheim

Sagen Sie dem Alltag tschüss und erleben Sie etwas Besonderes.

 

mehr